Mittelmeer, Travel

Mein Schiff 3 | MITTELMEER | Korfu | Albanisches Abenteuer

MEIN SCHIFF 3 | KORFU | ALBANISCHES ABENTEUER

Das frühe aufstehen hat sich wieder einmal gelohnt – auch wenn es heute besonders schwer war, denn die Uhren wurden in der Nacht auf griechische Zeit, eine Stunde vorgestellt. Auch Griechenland begrüßte uns von seiner schönsten Seite, mit einem tollen Sonnenaufgang und einer ruhigen Hafeneinfahrt. Willkommen auf Korfu und los geht es, albanisches Abenteuer!

Die grüne Griechin. Schon Kaiserin Sisi liebte die grüne Insel und ließ sich hier ein Urlaubsschlösschen errichten, das Achilleion. Das werden Sie bei einem Bummel durch die Hauptstadt verstehen: Auf der Suche nach den Spuren der Inselvergangenheit begegnen Ihnen venezianische Bauten, osmanische Einflüsse, eine Prise Paris und der prächtige Kolonialstil der Engländer. Genießen Sie diesen zauberhaften Stilmix, lassen Sie sich von reich verzierten griechischen Kirchen überraschen und lernen auch Sie Korfu lieben“ (Quelle: Mein Schiff Tagesprogramm vom 14. August 2015)

Um 9:00 erreichten wir den Hafen von Korfu Stadt. Ein strahlend blauer Himmel und 32°C versprachen einen tollen Tag!

Obwohl wir beide zum ersten Mal in Griechenland waren, entschieden für uns für einen Ausflug, der uns nach Albanien bringen sollte. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass wir noch mal nach Griechenland kommen ist weitaus größer, als nach Albanien zu reisen. Demnach hieß es, auf zum „Albanischen Abenteuer“ (Landausflugs Referenz: CFU19G)

Albanisches Abenteuer

Auf ins unbekannte Albanien.

Mit einem öffentlichen Tragflügelboot erreichen Sie schnell das albanische Festland. Eine ca. halbstündige Busfahrt bringt Sie zur UNESCO-Weltkulturerbestätte Butrint, die zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Albaniens zählt. Wegen ihrer malerischen Lage auf einer Halbinsel in einem Lagunensee hat diese antike Ausgrabungsstätte parkähnlichen Charakter. Nach der Besichtigung erwartet Sie ein landestypisches Mittagessen, bevor Sie in der albanischen Hafenstadt Saranda etwas Freizeit genießen. Zurück auf Korfu erhalten Sie bei einer Panoramafahrt einen Einblick in die Sehenswürdigkeiten von Korfu-Stadt.

Hinweis: Dieser Ausflug enthält Fußwege von ca. 3 km und einige Stufen. Die Teilnehmer müssen einen gültigen Reisepass mit sich führen.

Dauer: 7 Stunden
Erwachsene: 99 €
Zeit: ganztags
Kinder: 79 €
Verpflegung: Mittagessen “ (Quelle: Landausflüge)

Eine genaue Übersicht, der zahlreichen Landausflüge sind auf dieser Seite ebenfalls zu finden.

Wir versammelten uns um 9:15 an Board in der TUI Bar auf Deck 4 und verließen als Gruppe gemeinsam das Schiff. Anschließend ging es ein paar Meter bis zu einem Shuttlebus, der uns zum Terminal fuhr – ganze 200 Meter 😉 – aber das hat wohl einen versicherungstechnischen Aspekt. Im Terminal angekommen, mussten wir quasi vom griechischen Teil in den albanischen Teil (wobei der Begriff Terminal hier womöglich die Größe eines Flughafen-Terminals erwarten lässt – nein – eine kleine Betonhalle mit Sicherheitsleuten.) Alle Mann einmal durch das Terminal um erneut in einen Shuttlebus zu steigen um 150 m zum Tragflügelboot gebracht zu werden.

Albanisches Abenteuer

Das kleine und schon etwas in die Jahre gekommene Tragflügelboot ist mit Flugzeugsitzen ausgestattet, sodass wir ganz kurz verunsichert waren, ob wir denn gleich wirklich abheben würden. 🙂 Dem war natürlich nicht so, aber auf Grund des hohen Tempos, sicherlich sinnvoll.

Die Überfahrt dauerte gerade mal knapp 45 Minuten und wir legten im Ferry-Terminal von Saranda an. Unsere Reiseleiterin Keli – gebürtige Albanerin, die wirklich ausnahmslos gut Deutsch sprach – nahm uns hier direkt in Empfang und es ging in einen Reisebus. Aus nach Butrint!

Butrint

Wir schlängelten uns durch die Stadt Saranda, entlang des Butrint-Sees und erreichten nach circa einer Stunde Butrint bzw. den Parku Kombёtar Arkeologjik Butrint.

Butrint Theatrium

Butrint zählt zu den beliebtesten Touristenzielen Albaniens und ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten des Landes. Im Jahr 1992 wurde es zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt.

Butrint

Das von uns gebuchten Ausflugspaket beinhaltete einen geführten Rundgang durch die gesamte Anlage.

Butrint

Die überwiegend im Schatten liegende Anlage ist von Touristengruppen gut besucht, jedoch nicht unangenehm voll. Durch die einzelnen Sektoren, die immer wieder durch satte Grünbereiche voneinander getrennt sind, verteilen sich die Gruppen gut in der Anlage.

Butrint im Schatten

Butrint Blick auf Butrintsee

Butrint

Butrint

Nach dem circa 2 1/2-stündigen Aufenthalt ging es mit dem Reisebus wieder zurück nach Saranda. Wir hielten an einem Restaurant um dort das landesübliche Essen zum Mittag zu essen. Eine willkommene Pause nach dem Spaziergang durch die Ausgrabugsstätte und dazu auch noch sehr lecker!

Saranda Strandpromenade

Im Anschluss nutzten wir noch die Möglichkeit, an der Strandpromenade von Saranda entlang zu spazieren, bevor uns erneut der Reisebus einsammelte um uns zum Ferry Terminal zu fahren.

Sichtlich müde und mit einem neuen Stempel von Albanien im Reisepass ging es zurück nach Korfu.

Ausflug nach Korfu Stadt

Schön an dieser Stelle, dass wir im Anschluss noch eine Tour durch Korfu Stadt bekamen. So haben wir zumindest etwas von Korfu gesehen.

Korfu Stadt

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich der Ausflug „Albanisches Abenteuer“ wirklich gelohnt hat. Wie schon zu Beginn erwähnt, glaube ich eher, dass wir eher noch mal nach Korfu kommen als das wir nach Albanien reisen würden. Von daher war dieser kurze Abstecher nach Albanien für uns die richtige Entscheidung. An dieser Stelle lässt sich vielleicht noch sagen, dass die Tour wirklich lange ist – so sind mindestens die Hälfte der Ausflugsteilnehmer nach unserer Ankunft in Korfu direkt aufs Boot gegangen und nicht noch weiter mit nach Korfu Stadt gefahren. Man bekommt für den Preis viel geboten, wird mit Essen versorgt (Mittagsbuffet in Albanien) und hat zwei deutschsprachige Reiseguides dabei. In diesem Sinne – albanisches Abenteuer – Daumen hoch!

Um 19:00 Uhr hieß es dann auch schon wieder „Leinen los“, gerade noch rechtzeitig, bevor auch schon am Horizont die nächsten Regenwolken aufzogen und es zu schütten begann.

Nächster Halt: Seetag -> Malta

Equipment:
** *

Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert.

* Affiliate Links
Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links, die mit dem amazon-Partnerprogramm generiert wurden. Diese dienen zur Orientierung und schnellem finden der Produkte und werden je nach Erfolg mit einer Provision ausgezahlt – falls diese genutzt werden.