Asien, Travel

KOH SAMUI | Jasmine Resort – Hin Ta & Hin Yai Rocks – Koh Nangyuan

#TravelTuesday – ab nach Koh Samui

Heute nehme ich euch auf unsere erste Reise nach Thailand und unseren ersten Stopp auf Koh Samui mit. Die Reise ist schlappe 9 (!) Jahre her (2.11.-21.11.) und markiert auch den Beginn, meines ersten Reiseblogs. Den habe ich damals nämlich extra angelegt, um meine Familie mit auf Reisen zu nehmen. Auch habe ich in diesem Urlaub angefangen, dass erste mal kleine Filmschnippsel aufzunehmen. Den Clip dazu findet ihr ganz unten. Los geht’s!

Für mich und meinen, damals noch Freund heute Mann, war so eine Reise unbezahlbar. Wir waren damals noch Studenten und soweit ich mich erinnern kann, haben wir nur einen Teil der Reise ersparen müssen und wurden größtenteils vom Schwiegervater eingeladen. Der lebte zu diesem Zeitpunkt nämlich beruflich bedingt in Thailand und wir trafen uns mit der Familie auf Koh Samui, für einen gemeinsamen kurzen Urlaub.

Unsere Unterkunft im Samui Jasmine Resort..

Deluxe Villa (Jacuzzi)

…war einfach ein Traum! Wir hatten eine sogenannte „Deluxe Villa (Jacuzzi)“ in aller erster Reihe – direkt am Pool, mit Blick aufs Meer!

http://www.samuijasmineresort.com/

Ausblick von der Terasse

Uuuuunglaublich, wunderschön und mit 45qm viel größer, als unsere Studentenwohnung 🙂

p1050230

Gelegen ist diese wunderschöne Anlage „Samui Jasmine Resort“ direkt am Lamai Beach, circa 30 Minuten mit dem Auto vom Flughafen entfernt. Ein schmaler und zum spazieren gehen einladender Strand.

Strand am Morgen

Die Anlage, bestehend aus Hotel und großzügigen Bungalows hat auf diversen Plattformen wie Holidaycheck, Tripadvisor und expedia im Durchschnitt wirklich gute Bewertungen. p1050226aAuf der Suche nach einer günstigeren Unterkunft? Schaut mal bei airbnb vorbei. Mit diesem Link -> www.airbnb.de/c/jstader1 und deiner ersten Buchung erhältst Du 30€ Reiseguthaben!

Sich es gut gehen lassen

Thaimassage

Das haben wir definitiv getan und unsere erste Thai-Massage mit Meeresrauschen im Hintergrund genossen. Eine tolle Zeremonie mit süßem Tee, angenehmen Klängen, Kompressen und 1 1/2 Stunden durchkneten lassen.

frische Kokosnuss

Auch essenstechnisch bin ich hier ein richtiger Fan der Asiatischen Küche geworden. Mein Essen zu fotografieren, dass gab es bei mir damals nur selten 🙂 Dafür aber die unglaublich leckeren frischen Kokosnüsse und Wassermelonen-Cocktails am Abend.

Cocktails

Am Abend wurde der Strandabschnitt vor unserem Resort immer unglaublich schön und stimmungsvoll dekoriert. Essen und dabei die Füße in den Sand stecken – noch heute eines meiner liebsten Dinge.

Strandabschnitt

Ganz besonders toll und neu für mich auch fangfrischen Fisch zu essen, der in einem Holzboot mit Eis am Strand präsentiert wurde (siehe Bild unten rechts). Auch sonst ließ sich das Resort nicht Lumpen was das Frühstück und die Karte an sich anging. Eine Vielfalt und ein vollkommen neues Geschmackserlebnis: frische Mangos, Papaya, Wassermelone usw. zu probieren. Nach dem Motto „ach so soll das schmecken!“.

Schnorcheln und Ausflug nach Koh Nangyuan

p1050343

Für einen Tagesausflug nach Koh Nangyuan verließen wir Koh Samui. Mit einem Schnellboot und circa 20 weiteren Passagieren, ging es zunächst zu einem Schnorchelstopp.

p1050341

Nach circa 45 Minuten ging es wieder zurück an Board und weiter zu einem Restaurant. Für mich viel das Essen leider flach. Ich hatte mir den Magen mit meinem zu zügigen trinken von eiskalter Cola verdorben. Das passiert schon mal, wenn es draußen 34°C 😉 Ich machte es mir in der Zwischenzeit am Strand gemütlich.

p1050420

Weiter ging es zur privaten Insel (ob das heute auch noch so ist?) Koh Nangyuan auf einen weiteren Schnorchelgang. Was für eine beeindruckende Insel.

p1050444

Der Ganze Strand war aus feinem Korallenbruch und die durch nur einen schmalen Strandabschnitt getrennten Buchten, ein Traum zum schnorcheln und tauchen.

p1050445

Hier verbrachten wir bestimmt um die 2 Stunden und hatten Zeit uns zu entspannen und etwas zu essen. Mir ging es zu diesem Zeitpunkt auch wieder besser.

p1050453

In den frühen Abendstunden ging es mit dem Boot wieder zurück nach Koh Samui. Ein herrlicher Tag.

p1050320

Das Wetter schlägt um…

p1050514

…und so zogen an unserem vorletzten Tag auf Koh Samui dicke Regenwolken auf. Nicht ungewöhnlich für November, ganz Gewiss nicht. Das unruhige und aufgewühlte Meer kündigte schon am Morgen bei meinem täglichen „Sonnenaufgangs-Spaziergang) an, was uns an diesem Tag erwarten würde.

p1050545

Doch bevor es Anfing zu Regnen, machten wir noch einen kurzen Abstecher ans Ende des Strandabschnittes vom Lamai Beach: Hin Ta & Hin Tai Rocks

p1050505

Und als es dann los ging, machten wir es uns auf unsere Terrasse und dem Hotel eigenen Restaurant gemütlich.

p1050524

Auch trotz Regen lässt es sich hier wunderbar entspannen. Prasselnder Regen und warme 25°C haben halt auch Entspannungswert. Besonders, mit einem leckeren Ananas-Smoothie 🙂

p1050532

Und das war es auch schon…

…dass waren unsere 5 Tage auf Koh Samui. Wir hatten ein paar unglaublich entspannte Tage. Haben viel am Strand und Pool gelegen, waren schwimmen, schnorcheln und haben lecker gegessen. Uns massieren lassen, sehr oft massieren lassen, viel zu wenig Kokosnüsse geschlürft und ich habe meinen ertsen Thai-Eistee aus einem kleinen Plastik-„Müllbeutel“ getrunken 😀 Ein toller Einstieg in meine erste Reise nach Thailand.

p1050585

Es geht zurück nach Bangkok. Dort bleiben wir rund 2 1/2 Wochen und ich nehme euch wieder mit.

Das ganze, naja ein Teil in Videoform gefällig?