Alle Artikel mit dem Schlagwort: Karibik

GUADELOUPE – schnorcheln im Naturschutzgebiet

Welcome to GUADELOUPE Hallo aus Guadeloupe! Schon um 8:00 Uhr haben wir hier am Hafen Pointe-à-Pitre fest gemacht. Es geht spannend weiter an diesem Tag hier, nämlich mit einem Schnorchelausflug. Wie ein Schmetterling wirken die beiden Inseln Basse-Terre & Grande-Terre aus der Luft betrachtet. Beide Teile bilden zwei sehr unterschiedliche Inselteile, die durch La Rivière Salée, einem schmalen Meeresarm, getrennt sind. Im Osten: Grand-Terre, flach und trocken jedoch mit vielen traumhaften Stränden, im Westen: Basse-Terre, eine Vulkaninsel, dessen Mitterlpunkt La Soufrière – die Schwefelgrube bildet. Hier kommen Naturliebhaber auf ihre Kosten! Eine faszinierende Insel mit Wasserfällen wie der Krebswasserfall im Nationalpark der sich in einen Naturpool ergießt oder die tosenden Carbet-Wasserfälle, die aus einer beeindruckenden Fallhöhe von 110m hinab rauschen, umgeben von üppigem Tropen-grün. Schnorchelausflug auf der Schmetterlingsinsel Wir für unseren Teil haben uns heute entschlossen, an einem geführten Schnorchelausflug teilzunehmen. Dieser wird von AIDA angeboten, betreut und folgendermaßen beschrieben: „Geführter Schnorchelausflug in Jacques Cousteaus Unterwasserparadies“ – GUA T 05 Stationen: Mit dem Bus zu einem schwarzen Sandstrand; Einweisung durch AIDA Tauchlehrer in den Schnorchelsport; …

ST. LUCIA – Auf eigene Faust entdecken

Willkommen auf St. Lucia St. Lucia gehört zu den wahren Trauminseln der Karibik, die, so glaubt man der Geschichte, von Christoph Columbus am 13. Dezember 1502 „im Vorbeifahren“ entdeckt worden sein soll, am Tage der Heiligen Lucia, woher auch der Name rühren soll. In Castries liegt man absolut Zentral und hat viel in direkter Umgebung wie zum Beispiel die Sehenswürdigkeit Derek Walcott Square und den Markt von Castries (Hauptmarkttag ist allerdings Samstag). Morne Fortune – auf ihm erheben sich die Reste des Fort Charlotte und Deux Pitons – Gros Piton (798m) und Petit Piton (736m) bestehend aus erkalteter Lava, befinden sich allerdings etwas weiter außerhalb. Ansonsten noch Wissenswertes für St.Lucia ist, dass man dort mit dem East Caribbean Dollar zahlt. Geld konnte auf unserer Tour mit AIDA an Bord an der Rezeption getauscht/abgehoben werden. Die Liegezeit der AIDAluna betrugt an diesem Tag circa 10 Stunden, von 08:00-18:00. Zu Fuß zum VIGIE BEACH Eine ganze Reihe an Sehenswürdigkeiten wartet nur darauf, entdeckt zu werden. Wir hatten für unseren ersten Urlaubstag aber mal nichts geplant,  bis auf …

BARBADOS – Anreise

FLITTERWOCHEN auf einem Kreuzfahrtschiff Flitterwochen in der Karibik mit der AIDAluna und was gibt es schöneres, als diese noch einmal Revue passieren zu lassen. In meinen Fall, indem ich Fotos und Videos erneut durchschaue. Das macht ja auch bekanntlich bei jedem Urlaub Spaß, aber eine solche Reise haben wir so bis dato noch nie gemacht. Ein bisschen Klischeehaft ist das Reiseziel und die Reiseart ja schon. So waren wir definitiv nicht die einzigen „Honeymooner“ auf dieser wundervollen Reise, was das ganze zu etwas sehr besonderem machte. Viele unglaublich fröhliche und glückliche Menschen begleiteten uns auf dieser Reise und dich nehme ich jetzt einfach mit. Unsere Route 30.11.2014: Barbados, Hafen: Bridgetown 01.12.2014: St. Lucia, Hafen: Castries 02.12.2014: Dominica, Hafen: Roseau 03.12.2014: Guadeloupe, Hafen: Point-à-Pitre 04.12.2014: Antigua, Hafen: St. John’s 05.12.2014: Seetag 06.12.2014: Dominikanische Republik, Hafen: La Romana 07.12:2014: Seetag 08.12.2014: Aruba, Hafen: Oranjestad 09.12.2014: Curacao, Hafen: Willemstad 10.12.2014: Bonaire, Hafen: Kralendijk 11.12.2014: Seetag 12.12.2014: Grenada, Hafen: St. George’s 13.12.2014: St. Vincent, Hafen: Kingstown 14.12.2014: Barbados, Hafen: Bridgetown Was erwartet euch? Eine klassische Schiffsrundführung habt ihr hier …