Alle Artikel mit dem Schlagwort: Hero 4

Ocean Film Tour 2016

Sieben Meere – Sieben Geschichten – die International Ocean Film Tour 2016 Es ist soweit – die Internationale Ocean Film Tour 2016 machte Halt in Düsseldorf, im Savoy Theater, vor ausverkauftem Haus. Erst knapp 2 Wochen vor Start habe ich überhaupt von der Ocean Film Tour gehört und spontan 2 Karten online bestellt – kurze Zeit später war die Tour bereits ausverkauft. Wie spannend! SPONSOREN DER OCEAN FILM TOUR 2016 Neben großen Aufstellern und Flyern gab es unter anderem vom Sponsor KEEN einen Infostand mit deren neuestem Schuhmodell „UNEEK“. Eine mir völlig unbekannte aber definitiv nicht uninteressante Marke: *** Auch eine Gruppe stellvertretend für die „SEA SHEPHERD“ war vertreten und informierte mit Flyern und Ansteckpins. Die Serie, damals lief sie auf DMAX, über Paul Watson und seine Truppe fand ich immer sehr spannend. Sie sehen sich als eine Meeresschutzorganisation, deren Ziel es ist, die Ozeane für kommende Generationen zu erhalten. Als eine Protestorganisation verstehen Sie sich nicht, vielmehr stellen Sie sich dem illegalen Walfang, Haifinning und Überfischung besonders in Naturschutzgebieten entgegen. Bei Interesse hier einmal …

Amsterdam | Anreise Pancakes & Café Bern

Über Silvester in Amsterdam – Tag 1 – Anreise, Pancakes und Café Bern Wie alle paar Jahre, zog es uns auch dieses Jahr zu Silvester wieder in eine andere Stadt, Amsterdam. Einfach mal raus, ein bisschen was neues sehen, gucken, wie woanders Silvester gefeiert wird. Dieses Jahr ging es also nach Amsterdam. Warum Amsterdam? Weil Mitte des Jahres ein Angebot von ‚TravelBird‚ reinflatterte mit dem Betreff „Silvester in Amsterdam“ und einer Art Blind-Buchung zu den folgenden Konditionen angepriesen wurde: ‚Arrangement: Silvester in Amsterdam Anzahl Erwachsene: 2 Ankunftsdatum: 30-12-2015 Abreisedatum: 01-01-2016 Double Room Inklusive: 2 Nächte im 4*-Hotel (genaue Unterkunft erfahren sie vor Anreise) Tägliches Frühstück Preis: 198€‘ „Warum nicht“, haben wir uns gedacht und einfach mal gebucht. Kurz vor Abreise wurde uns dann mitgeteilt, dass es das ‚OZO Hotel‚ werden sollte. Zwar etwas außerhalb, aber auf den Fotos machte es doch schon mal einen netten Eindruck. Jetzt war nur noch die Frage, wie wir nach Amsterdam kommen würden. Flüge und Fernbusse fielen relativ schnell aus (zu teuer oder schon ausgebucht) und mit dem Auto hatten …